Buchung

Ankunft
Abfahrt
Nächte
Zimmer
Personen

Hotel Fiammetta - Die Geschichte

 

Das Hotel Fiammetta befindet sich in einem alten Gebäude im Zentrum von Quercianella, das am Ende des 18. Jahrhunderts bereits die Pension Ferri war. Diese Familie Ferri ist auch heute noch Besitzer der Immobilie. Die Pension wurde 1911 eröffnet (wer darüber mehr erfahren will, kann die Geschichte im Buch „Costa fiorita di Quercianella“ nachlesen)..... nach 1950 wurde sie unbenannt in „Fiammetta“ zu Ehren der von Boccaccio geliebten Donna Fiammetta. An dem Gebäude finden wir noch heute Merkmale aus der faschistischen Ära. So kann man unter den Fenstern in via Nardini noch immer die Lorbeergirlanden an der Fassade sehen.

Es wird gesagt, dass hier in der Pension viele wohlhabende Familien aus der ganzen Toskana ihre Ferien verbrachten. Auch Künstler aus Livorno, wie z. B. Musiker, Theaterschauspieler und Maler, die , wie es so oft damals passierte, die Rechnung mit ihren Werken bezahlten. Man sagt, dass zahlreiche Gemälde der Macchiaioli Maler, wie Fattori, Natali und Signorini , die die Meeresküste darstellen, hier gemalt wurden.

Wie so oft wiederholt sich die Geschichte und derzeit können Sie in den Räumen des Restaurants verschiedene Werke von einem der letzten lebenden Macchiaioli Maler „Aldo Mazzi“ besichtigen. In seinen Bildern kann man als Motiv die Küste von Quercianella , den Hafen von Livorno , die Mündung des Calambrone und die Hügel von Livorno erkennen. Heute wird das Hotel Fiammetta mit der gleichen Liebe und Einfachheit von damals von Frau Giorgina (für Freunde Lori genannt) und ihren Kindern Sandra und Stefano geführt.